Guerillahäkelaktion im Reitbahnviertel

Was als Guerillahäkeln bekannt ist, gibt es jetzt dank Woll- und Häkelstückspenden aus der Nachbarschaft auch im Neubrandenburger Norden zu bestaunen.

Ursprünglich als Teil eines Stadteilfestes geplant, lässt sich das Team von NordStart NB nicht mehr von Corona ausbremsen. Stattdessen wurden im kleinen Kreis Fakten geschaffen. Vor den Türen der beiden NordStart NB-Büros und des WEA-Treffs der Neuwoba an der Hürde wurden Bäume, Geländer und Fallrohre eingehäkelt. Wenige Tage später setzten Kindergartenkinder die Aktion fort und brachten selbstgefertigte Bommeln vorbei, die sofort am Geländer befestigt wurden.
Die Aktion kam bei Bewohnern und Besuchern gut an und fand auch in den Medien ein postives Echo.